Datenschutzhinweis im Sinne des Art. 13 DSGVO

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens  werden auf der Grundlage der Art. 88 DSGVO, § 26 BDSG (neu) personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet. Dies sind insbesondere Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie für die Auswahlentscheidung wesentliche Unterlagen und Informationen (Frühestmöglicher Beginn des Arbeitsverhältnisses, Bewerbungsschreiben inkl. Foto, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u.ä.).

Wenn Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung besonders sensible Daten im Sinne von Art. 9 DSGVO (bspw. Gesundheitsdaten, Daten über Ihre ethnische Herkunft oder körperliche Einschränkungen) übermittelt haben, verarbeiten wir diese nur, soweit dies datenschutzrechtlich zulässig ist oder wenn Sie hierzu gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung gegeben haben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Den Widerruf können Sie richten an die E-Mail-Adresse bewerbung@fides-online.de.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt ausschließlich zweckgebunden für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung (Bewerbungsmanagement). Ihre Daten werden an die für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen Stellen und Fachabteilungen innerhalb der FIDES weitergeleitet, die über die Auswahl entscheiden. Ihre persönlichen Bewerbungsdaten werden auf der Grundlage des Art. 28 DSGVO (Auftragsverarbeitung) an Unternehmen der FIDES-Gruppe weitergeleitet, soweit dies für die verwaltungsseitige Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist (z.B. zentrales Bewerbermanagement).

Ihre Daten können darüber hinaus auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f, ErwG 48 DSGVO (berechtigtes Interesse) an andere Unternehmen innerhalb der FIDES-Gruppe weitergeleitet werden, bspw. um Ihre Eignung für die Besetzung weiterer Stellen unserer Gruppenunternehmen zu prüfen.

FIDES setzt auf der Grundlage des Art. 28 DSGVO (Auftragsverarbeitung) zudem externe Dienstleister zur Abbildung des Bewerbermanagements ein. Die Dienstleister sind zur Wahrung der Verschwiegenheit verpflichtet und dürfen Ihre personenbezogenen Daten nur strikt zweckgebunden im Rahmen der Erfüllung des zwischen ihnen und der FIDES geschlossenen Vertrages nutzen.
Eine darüber hinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Begründung des Beschäftigungsvertrages erforderlich. Ein Ausbleiben der Bereitstellung kann dazu führen, dass der Vertrag nicht abgeschlossen werden kann. Eine automatisierte Auswertung bzw. Entscheidungsfindung erfolgt nicht.

Ihre persönlichen Bewerbungsdaten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht bzw. vernichtet, sofern nicht gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben. Hat das Bewerbungsverfahren zum Abschluss eines Beschäftigungsvertrages geführt, werden die Bewerbungsunterlagen von uns in Ihre Personalakte aufgenommen.

Der für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 13 DSGVO „Verantwortliche“ ist die FIDES-Treuhand GmbH & Co. KG, vertreten durch die FIDES Verwaltungs-GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Birkenstraße 37, 28195 Bremen, Telefon +49 (421) 3013-0, Fax +49 (421) 3013-100, E-Mail: info@fides-online.de.

Sofern Sie sich bei einer anderen Gesellschaft der FIDES-Gruppe beworben haben, ist diese Gesellschaft für Sie Verantwortlicher.

Beauftragter für den Datenschutz ist die FIDES IT Consultants GmbH, Birkenstraße 37, 28195 Bremen, Telefon +49 (421) 3013-400; E-Mail: datenschutz@fides-online.de.

Sie haben das Recht, Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten sowie die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen zu erhalten.  Sollten die personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, können Sie die Berichtigung oder die Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO). Liegt einer der in Art. 17 DSGVO aufgeführten Gründe vor, haben Sie das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung verlangen und gemäß Art. 20 DSGVO die Datenübertragbarkeit.

Unter den Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, Widerspruch gegen eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Wenden Sie sich hierzu bitte an die E-Mail-Adresse bewerbung@fides-online.de

Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Bestimmungen der DSGVO verstößt, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, bspw. bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in Bremerhaven als der zuständigen Aufsichtsbehörde, einreichen (Art. 77 DSGVO).