Kritische Infrastrukturen (KRITIS)

Das IT-Sicherheitsgesetz verpflichtet Betreiber kritischer Infrastrukturen, IT-Sicherheit nach dem Stand der Technik umzusetzen. Wir unterstützen betroffene Unternehmen dabei, den Anforderungen aus dem IT-Sicherheitsgesetz in allen Bereichen gerecht zu werden.


Als Betreiber kritischer Infrastrukturen sind Sie seit 2015 verpflichtet, für die Erbringung der kritischen Dienstleistung IT-Sicherheitsmaßnahmen nach dem Stand der Technik zu implementieren und die Implementierung regelmäßig (alle 2 Jahre) überprüfen zu lassen.

Als Betreiber sind Sie darüber hinaus verpflichtet, eine Kontaktstelle einzurichten, die als Ansprechpartner für das Bundesamt für Sicherheit in der Informations­technik (BSI) dient und die Sicher­heits­vorfälle in Ihrem Unter­neh­men an das BSI melden muss.

Unsere IT-Spezialisten unterstützen Sie u.a. bei

  • Fragen der Einstufung als kritische Infrastruktur
  • der Einrichtung einer Kontaktstelle
  • der Klärung der erforderlichen Maßnahmen, um die Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes zu erfüllen
  • der Implementierung von technischen und organisatorischen IT-Sicherheitsmaßnahmen

Darüber hinaus können wir für Sie die Prüfung nach § 8a BSIG durch­führen, da unser Audit-Team für die Prüf­ung von kritischen Infra­struk­turen nach den Vor­gaben des BSI ge­schult (Prüf­ver­fahrens­kom­petenz nach § 8a BSIG) und FIDES als prüfende Stelle beim BSI registriert ist.