Basisseminar "Daten­schutz­be­auf­tragter (DSGVO)"

Durch die EU-Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO) kommen zahlreiche neue bzw. veränderte An­forder­ungen auf Unter­nehmen und damit auch auf den Daten­schutz­be­auf­tragten und die ver­ant­wort­lichen Mit­arbeiter im Bereich IT und IT-Sicher­heit zu.

Ziel des Seminars ist es, die Teil­nehmer mit dem er­forder­lichen Rüstzeug und Wissen über die wesent­lichen Grund­lagen des Daten­schutzes aus­zu­statten, um den An­forder­ungen ge­recht zu werden, die sich aus der DSGVO und dem neuen Bundes­daten­schutz­gesetz (BDSG) er­geben.

Unsere Ex­perten geben Ihnen einen detaillierten Über­blick über die wichtigsten An­forder­ungen der DSGVO und er­läutern Ihnen die Ansätze zum Auf­bau eines eigenen Daten­schutz-Managements.

Ergänzend zur inhaltlichen Be­arbeitung der Themen bleibt genügend Raum für die Erörterung individueller Fra­gen sowie für die Erläuterung und Diskussion aus­ge­wählter Sachverhalte anhand von praxisorientierten Beispielen.

ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich primär an Daten­­schutz­­be­­auf­tragte, Daten­schutz­koordi­na­toren und IT-Sicherheits­be­auftragte. Darüber hinaus ist der Kurs geeignet für leitende Mit­arbeiter in den Be­reichen Revision, IT und Compliance sowie für IT-Auditoren und IT-Berater.

Ebenso ist die Teilnahme für Personen im Management (bspw. CIO, Geschäftsführer) geeignet, die sich einen Überblick über aktuelle Themen des Daten­schutzes und der IT-Sicherheit verschaffen möchten. 

VORAUSSETZUNGEN

Da es sich um ein Grund­lagen-Seminar handelt, werden keine
be­sonderen Kennt­nisse vorausgesetzt. Grund­kenntnisse im
Bereich der IT-Systeme und des Daten­schutzes sind hilfreich,
aber nicht zwingend erforderlich.

SEMINARSCHWERPUNKTE

Datenschutzrecht

  • Rechtsgrundlagen
  • Rechte der Betroffenen und Informationspflichten
  • Einwilligung
  • Datenverarbeitung im EU-Ausland
  • Pflichten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Datenschutzfolgenabschätzungen und Meldepflichten
  • Umgang mit Schutzverletzungen
  • Auftragsverarbeitung
  • Profiling und Scoring

Datenschutzorganisation

  • Konzeption des Datenschutz-Managementsystems (DSMS)
  • Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
  • Datenschutzrichtlinien
  • Arbeitnehmerdatenschutz
  • Werbung
  • Dokumentations- und Nachweispflichten
  • Risikomanagement in Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Konzern-Datenschutz

Technischer Datenschutz und IT-Sicherheit

  • Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen zum Datenschutz
  • Verschlüsselung
  • Pseudonymisierung
  • Anforderungen an ein IT-Sicherheitsmanagement (ISMS)
  • Synergieeffekte zwischen Datenschutz und IT-Sicherheit

Das Seminar dient zur Qualikation gemäß Art. 37 Abs. 5 DSGVO, §§ 5 Abs. 3, 6 Abs. 2, 38 BDSG. Am Ende des Seminars wird eine Teil­nahme­bescheinigung ausgestellt.

Teilnahmegebühr

EUR 1.740,00 (zzgl. gesetzl. USt.)
Für Mandanten der FIDES-Gruppe: EUR 1.290,00 (zzgl. gesetzl. USt.)
Ab dem zweiten Teilnehmer eines Unternehmens gewähren wir 10 % Rabatt.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form. Selbstverständlich sind immer alle Geschlechter angesprochen.

Termin, Dauer und Ort der Veranstaltung:

Bremen 

7. Mai 2019 bis 9. Mai 2019, jeweils 9:00 bis ca. 16:15 Uhr
FIDES Treuhand GmbH & Co. KG, Birkenstraße 37, 28195 Bremen
Parkmöglichkeiten finden Sie im Parkhaus Hillmannstraße 2, 28195 Bremen.